Posts tagged ‘Abgeordnete’

Juni 7th, 2010

Bundespräsident reloaded

by nina schröter

Obwohl meine Bachelorarbeit gerade meine Zeit und meine Aufmerksamkeit frisst, beschäftigt natürlich auch mich die Frage nach unserem neuen Bundespräsidenten. Da Frau von der Leyen ja jetzt wohl offiziell #notmypresident wird, kann ich die weibliche Form ja gleich mal weg lassen.
Ob die Netzgemeine, die sich offensiv gegen Zensursula aussprach, oder politisches Taktieren zu dem Schwenk auf Herrn Wulff führte, kann ich nicht beurteilen, aber das ganze getwitter und geblogge über die Kandidaten brachte mich auf die Idee, hier eine neue Kategorie einzuführen: What I like about zweinull…

Neben der #notmypresident-Kampagne und dem Gauck-Hype, mag ich gerade vor allem nämlich eins: Durch Web 2.0 kann jetzt einfach jeder für die Präsidentschaft kandidieren. Helmut Rohe z.B.. Das Prinzip ist denkbar einfach: Erstell dir ein Blog und fange dann systematisch an, über Twitter jeden möglichen Nachrichtenkanal mit deiner Kandidatur zu bombardieren.

Achja, die verrückte und sympathische Welt des Internets… Mehr über die Präsidenten und das Netz gibt es übrigens bei politik-digital.de.

Mai 5th, 2010

Vive l’enquete

by nina schröter

Es ist soweit, die berühmt-berüchtigte Enquete hat sich heute konstituiert. Geladen war jeder, schließlich war die Sitzung öffentlich. Ein Programm hat aber vorher niemand erhalten, auch nicht die Sachverständigen der Enquete. Macht aber nichts, passiert ist heute eh nichts. Und überhaupt weiß man mittlerweile nicht mehr, ob man überhaupt wirklich Transparenz und Öffentlichkeit will. Ist ja schließlich anstrengend und kann bei unerwünschten Diskussionen auch mal peinlich werden.
Passend zur Konstituierung durften die Abgeordneten sich bei SPON erneut dazu äußern, wie sie zum Internet stehen.
Es ist schön zu sehen, dass wohl einige der Abgeordneten sich Nachhilfeunterricht besorgt haben: Peinliche Patzer wie der Axel E. Fischers beim Deutschlandradio Kultur sucht man vergebens. Stattdessen sind mittlerweile alle Mitglieder nach eigenen Angaben zu Experten in Sachen Netzpolitik geworden, soso.
Das größte Phänomen des Netzes: Hier, so 2.0. Klar, sag ich doch.